Zecken-Impfung

“Zecken-Risiko” hoch

Zecken können durch ihren Stich (umgangsprachlich oftmals auch als Biss bezeichnet) eine Vielzahl von Krankheiten übertragen.

Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME)

Die Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) ist eine Virus-Erkrankung. Sie kann zu einer Hirnhaut-Entzündung sowie zu einer Entzündung des Rückenmarks führen und u.U. tödlich enden. Wie beinahe ganz Bayern gehört auch die Region Rottenburg a.d. Laaber zu FSME-Risikogebiet.

Man kann dem durch eine Impfung vorbeugen. Wir raten – nach vorhergehender Beratung – zu dieser Impfung. Den Impfstoff haben wir i.d.R. vorrätig.

Weitere Informationen zur FSME-Infektion durch Zecken finden Sie unter https://www.zecken.de/de/was-ist-fsme.

Borreliose

Borreliose wird durch eine bakterielle Infektion ausgelöst. Eine Impfung gegen Borreliose ist nicht möglich.

Eine Erkennungsmerkmal für eine Infektion mit Borreliose ist die sog. Wanderröte. Hierbei bildet sich einige Tage bis Wochen eine ringförmige, Hautrötung rund um den Zeckenbiss. Auch Abgeschlagenheit, Kopfschmerz und Fieber können Symptome einer Borreliose sein. Bitte suchen Sie im Zweifel unbedingt unsere Praxis auf. Borreliose lässt sich rechtzeitig erkannt mit Antibiotika behandeln

Weitere Informationen zur Borreliose-Infektion durch Zecken finden Sie unter: https://www.zecken.de/de/krankheit-borreliose

Viele weitere Informationen zum Thema Zecken finden Sie unter www.zecken.de.